Sprungmarken:

Autodiebstahl bei Probefahrt: Versicherung zahlt nicht!

Vor Probefahrten bei Gebrauchtwagen gilt es Einiges zu beachten. Wichtigste Regel: Vor dem Probefahren Personalausweis behalten - als Pfand!

Autoschlüssel gegen Ausweis

Wenn das geliebte Fahrzeug einen zwar lange und zuverlässig begleitet hat, aber mittlerweile dennoch langsam in die Jahre kommt, möchte man es verkaufen. Das Prozedere läuft bei den meisten Autobesitzern mittlerweile gleich ab: Man sucht sich ein schickes, neues Auto aus, das Alte wird bei diversen Online-Verkaufsportalen eingestellt und man wartet auf Anfragen potenzieller Käufer. Diese wollen, verständlicherweise, mit dem Wagen erst einmal eine Probefahrt machen. Dann wird ein Termin vereinbart, der Halter gibt dem netten Interessenten die Schlüssel und hofft, dass er sich nach seiner Probefahrt für das Auto entscheidet. Meist läuft auch alles gut und der Wagen wird verkauft oder muss eben auf einen anderen Käufer warten, der ihn zu schätzen weiß.

Bei Diebstahl besteht kein Versicherungsschutz mehr

Doch was passiert eigentlich, wenn der Fahrer den Wagen nicht mehr zurückbringt? Dann ist im schlechtesten Fall nicht nur das Auto weg, sondern mit ihm auch der Versicherungsschutz. Denn man handelt laut Gesetzgeber grob fahrlässig, wenn man freiwillig und ohne Sicherheitsvorkehrungen getroffen zu haben, einem Fremden sein Auto überlässt. Man spricht dann nicht mehr von einem Autodiebstahl, sondern von einer Unterschlagung – und für diese muss weder die Teilkasko-, noch die Haftpflichtversicherung aufkommen.



Wie kann man sich schützen?

probefahrt-bild

Doch was kann man tun, damit man sich erst gar nicht in eine derartig unangenehme Situation manövriert? Wenn man keine Probefahrten mehr anbietet, wird man das Auto kaum verkaufen können. Eine Möglichkeit wäre, bei der Probefahrt mitzufahren. Auf diese Weise kann man einen Diebstahl auf jeden Fall verhindern. Wer jedoch nicht die Zeit hat, den Kaufinteressenten zu begleiten, sollte zumindest dessen Ausweis als Pfand einbehalten.

Falls der Betreffende nicht mehr wiederkommt, hat man zumindest die Personalien für eine Fahndung und damit gute Chancen, seinen Wagen wiederzubekommen.

Artikel: Verena Lindinger



Vereinbaren Sie eine Probefahrten mit den beliebtesten Elektroautos Deutschlands! >>> Hier klicken!

mag-mobil - Dein automobiles Online-Magazin. So sieht die Welt von Auto, Motorrad & Co heute und morgen aus.